Close

23.04.2020

Hinaus in den Garten!

Sonne am Himmel? Dann hinaus in den Garten – nichts ist jetzt schöner als im Schatten  des Gartens auszuruhen, Badespaß im Pool, köstlicher Obstkuchen auf der Terrasse oder ein Abend mit Freunden, Wein und gegrillten Paprika.

Sitzecke mit Naturstein Garten und Landschaftsgestaltung in Krostitz bei Leipzig

Es stehen warme und sonnige Tage bevor, der erhoffte Regen bleibt bis jetzt aus.  Die bisherige Witterung hat im Garten und auf dem Balkon bereits für einen kräftigen Bewuchs gesorgt. Doch nicht nur die Pflanzen, auch die Tierwelt und damit Schädlinge fühlen sich auf Blatt und Blüten wohl.

Garten Pflanztopf Keramik Blumen Garten und Landschaftsgestaltung in Krostitz bei Leipzig
Gartenparadies

Damit Ihre Rosen in aller Pracht weiter gedeihen können, möchten wir Sie mit den häufigsten Schädlingen vertraut machen: Rosen und andere Ziergehölzer, Stauden und Kübelpflanzen werden besonders häufig von Dickmaulrüsslern, Spinnmilben und Blattläusen befallen. Die Dickmaulrüssler hinterlassen halbrunde Fraßlöcher in den Blatträndern, fressen aber bei Bedarf auch ganze Blätter weg. Hier hilft es, die Käfer, die ihre Larven  im Boden hinterlassen, am Abend oder in der Nacht von der Blattunterseite abzusammeln, da sie ausschließlich nachts unterwegs sind. Weil der Dickmaulrüssler auch Rhododendron, Buchsbaum oder Clematis angreift, empfiehlt es sich, Nematoden einzusetzen, die den Befall der Larven verhindert.

Blüten Garten Garten und Landschaftsgestaltung in Krostitz bei Leipzig
Clematis Blüten

Den Spinnmilbenbefall erkennt man gut an den feinen, spinnwebartigen Fäden, mit denen die Milbe Blätter, Stämme und Blüten einwebt. Hier hilft das Absammeln und Vernichten der befallenen Blätter. Als Hausmittel empfehlen wir das Absprühen mit einem kräftigen Wasserstrahl, so dass die meisten Schädlinge weggespült werden. Danach sollten Sie die betroffenen Pflanzen mit einem Schädlingsbekämpfungsmittel behandeln. Das Absprühen mit Wasser und/oder mit Seifenlauge ist nicht ausreichend, da in der Regel nicht alle Eier und Larven vernichtet werden und sich nach kurzer Zeit rege weiter vermehren.

23.04.2020

vorherige News: